Prof. Dr. med. Johannes Mathis

Leitender Arzt, Co-Direktor Schlaf-Wach-Epilepsie-Zentrum SWEZ

Telefon: +41 31 632 30 54
Email: johannes.mathis@insel.ch

Besondere Schwerpunkte und Spezialisierungen:

  • Schlaf-Wach-Medizin, v.a. Restless Legs Syndrom, Narkolepsie und andere Ursachen von Schläfrigkeit/Müdigkeit
  • Sekundenschlaf und Fahreignung

Kurzes Profil

Prof. Dr. J. Mathis ist Co-Direktor des Schlaf-Wach-Epilepsie-Zentrums SWEZ. Nach drei Jahren Grundlagenforschung auf dem Gebiet der zentralen Motorik (Rückenmark der Katze), absolvierte er seine klinische Ausbildung in Neurologie an der Neurologischen Universitätsklinik in Zürich und in Bern, und befasste sich dabei speziell mit allen Gebieten der klinischen Neurophysiologie. Als Oberarzt betreute er zuerst die ENMG Station, dann die EEG Stationen und bereits seit 2002 auch das Schlaf-Wach-Zentrum, welches als eines der ersten interdisziplinären Zentren in der Schweiz gemeinsam mit den Pneumologen und den Psychiatern aufgebaut wurde.
Das wissenschaftliche Interesse lag früher bei der zentralen Motorik einschliesslich der transkraniellen Magnetstimulation des motorischen Kortex und aktuell auf dem ganzen Gebiet der Schlafmedizin. Er war zwischen 2009 und 2011 Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Schlafforschung, Schlafmedizin und Chronobiologie (SGSSC), zwischen 2003 und 2013 Präsident und seit 1999 ärztlicher Beirat der Schweizerischen Restless Legs Selbsthilfegruppe (SRLS) und seit 1992 ärztlicher Beirat der Schweizerischen Narkolepsiegesellschaft (SNaG).

Weitere Informationen über Prof. Dr. J. Mathis finden Sie hier.

Berufliche Stationen:

1980 Staatsexamen Universität Zürich.
1981–1983 Neurophysiologische Grundlagenforschung, Universität Zürich (PD Dr. H.R. Lüscher, Prof. K. Akert)
1984 Assistenzarzt Neurologische Klinik, Universität Zürich
(Prof G. Baumgartner).
1985–1986 Assistenzarzt EEG Station, Neurologische Klinik, Inselspital (Prof K. Karbowski, M. Mumenthaler)
1986 Assistenzarzt Neurochirurgie, Inselspital (Prof H. J. Reulen)
1987 Assistenzarzt EMG Station, Neurologische Klinik, Inselspital, (Proff. Ch. W. Hess, M. Mumenthaler)
1988 Assistenzarzt Neurorehabilitation II, Inselspital, (Fr. Dr. E. Markus)
1988–1989 Assistenzarzt Innere Medizin, Tiefenau-Spital, (Prof H. Baur)
1989–1990 Oberarzt Stv. EMG Station, Neurologische Klinik, Inselspital
(Proff. H.P. Ludin, M. Mumenthaler)
1990 Facharzt Neurologie
1991 Alexander v. Humboldt Stipendiat, Motoriklabor, Technische Universität München (Prof. A. Struppler)
1992 Assistenzarzt Neurovaskuläres Labor, Neurologische Klinik, Inselspital (Proff. H. Mattle, Ch. W. Hess)
1992 Oberarzt und Leiter EEG Stationen, Neurologische Klinik, Inselspital (Prof. Ch. W. Hess)
1998 Habilitation Universität Bern
1999 Leiter Abt. Klinische Neurophysiologie, Neurologische Klinik, Inselspital (Prof. Ch. W. Hess)
2002 Neurologischer Leiter am Zentrum für Schlafmedizin, Inselspital
2008 Assoziierte Professur, Universität Bern

Veröffentlichungen klinischer und wissenschaftlicher Arbeiten

Die Übersicht ist unter Publikationen Mathis J der Medline/PubMed zu finden.