Sprechstunde für Funktionelle Neurologische Störungen

In dieser Sprechstunde geht es um die Diagnosestellung und Therapieplanung für Patienten mit funktionellen neurologischen Störungen.

Die häufigsten Symptome sind motorisch:

  • Ein Verlust der Kraft (Arme, Beine, Gesicht)
  • Unbeabsichtigte, unkontrollierbare Bewegungen (Zittern, Krämpfe, Steifheit)
  • Schwierigkeiten beim Gehen

Symptome können auch die Sinneswahrnehmung beeinträchtigen:

  • Verlust der Sensibilität (Taubheit oder Kribbeln in einem Teil des Körpers)
  • Verschwommene Sicht (Doppelbilder, Unschärfe oder «Schneesehen»)
  • Störung von Geruch, Geschmack, Gehör

Symptome können auch in Anfällen auftreten:

  • Kontaktverlust / Unfähigkeit, mit anderen zu kommunizieren
  • Krämpfe / Stürze

Diese Sprechstunde ermöglicht es, zu überprüfen, ob die Diagnosekriterien erfüllt sind. Es werden eine gründliche Untersuchung durch eine spezialisierte Neurologin oder einen spezialisierten Neurologen durchgeführt und die gesamte von der Hausärztin/vom Hausarzt gesendete medizinische Akte überprüft. Auf dieser Grundlage wird mit der Patientin/dem Patienten entschieden, ob weitere Tests notwendig sind (Bildgebung des Gehirns oder Rückenmarks, Elektroenzephalogramm, Lumbalpunktion, Blutabnahme).
Nach der Diagnosestellung wird eine gezielte und spezifische interdisziplinäre Behandlung angeboten, bestehend aus

  • Gezielter Physiotherapie
  • Kognitive Verhaltenstherapie (Gesprächstherapie bei einer Fachpsychologin / einem Fachpsychologen Psychotherapie)
  • Ärztliche neurologische Weiterbetreuung
  • Interdisziplinäre Sprechstunden (Joint Consultation) gemeinsam mit Neurologen und Psychologen

Weiterführende Informationen zu Funktionellen Neurologischen Störungen finden Sie unter: