Bettenstation Psychosomatik C.L. Lory-Haus

 

Der stationäre Bereich der Psychosomatik am Inselspital versteht sich als akut-psychosomatische Abteilung und unterscheidet sich damit von der rehabilitativen Psychosomatik. Aktuell stehen uns diesbezüglich 10-11 Betten zu Verfügung. Eine akut-psychosomatische Indikation liegt vor, wenn ein zentrumsmedizinischer Versorgungsbedarf vorliegt (z.B. i.R. von Diagnostik, Überwachung, Notwendigkeit für ein interdisziplinäres Vorgehen, etc.)Im Zentrum stehen Patienten mit körperlichen Beschwerden, deren Entstehung im Kontext von Stresserfahrungen stehen:

  • körperlichen Erkrankungen verstärkt durch psychosoziale Faktoren
  • komplexen Schmerzerkrankungen
  • Essstörungen

 

Das therapeutische Programm besteht aus physio-, ergo- und psychotherapeutischen Einzelangeboten sowie Gruppenangeboten ausgerichtet auf Schmerzmanagement, Schlafstörungen, Entspannungsverfahren, Kunsttherapie, Bewegungstherapie, Badetherapie, Achtsamkeitstherapie, Biofeedback etc. (siehe Flyer)

Bei Bedarf können stationären Patienten im Anschluss in unserer Tagesklinik (siehe Flyer) weiter begleitet werden. Im Falle eines längerdauernden Hospitalisationsbedarfes kann eine Anschlussbehandlung auch in einer externen rehabilitativ orientierten Partnerklinik erfolgen.