Dr. phil. Djana Albert

Fachpsychologin für Neuropsychologie FSP

+41 31 632 47 29
Kontakt per E-Mail

Besondere Interessensgebiete

  • Neuropsychologische Untersuchungen im ambulanten Setting
  • Diagnostik bei Jugendlichen/ jungen Erwachsenen mit Fragen bezüglich Lernproblemen (Aufmerksamkeitsschwäche, schulische Fertigkeiten (LRS, Dyskalkulie)) und beruflichen Massnahmen, inkl. Begutachtungen
  • Diagnostik und therapeutische/beratende Begleitung nach leichten Schädel-Hirn-Traumata (v.a. Sportneuropsychologie)

Kurzes Profil

Frau Dr. phil. Djana Albert arbeitet seit 2014 als klinische Neuropsychologin im Ambulatorium der Universitären Neurorehabilitation im Inselspital Bern. Die Hauptaufgaben ihrer Arbeit bestehen in der neurokognitiven Diagnostik bei neurologischen Patienten, bei Patienten mit Lernstörungen, insbesondere bei Jugendlichen vor der ersten Berufsausbildung und Patienten mit Schädel-Hirn-Trauma nach Sportunfällen. Weitere Interessensgebiete sind die Neuroonkologie und die Zahlenverarbeitung. 

Curriculum vitae

Berufliche Tätigkeiten / Klinischer Werdegang

Seit 2014Neuropsychologin, Ambulatorium der Universitären Neurorehabilitation, Inselspital Bern
2012–2014Leitende Neuropsychologin im KER-Zentrum am Ostschweizer Kinderspital
2011–2015Dozentin MAS-DDPC, Universität Basel
2011–2012Klinische Neuropsychologin, Jugendforensik der Universitären Psychiatrischen Kliniken beider Basel (Prof. M. Graf)
2008–2013Neuropsychologin, Neurologische Praxis Hirslanden, Luzern (PD D. Waldvogel, Dr. Wiederkehr, Dr. B. Keserü)
2004–2011Klinische Neuropsychologin, Universitätskinderspital beider Basel
2002–2004Assistentin in klinischer Neuropsychologie, Universitätsspital Zürich (Prof. M. Regard)
1992–2004Lehrtätigkeit 1.-9. Klasse

Berufliche Qualifikationen/Abschlüsse

2019Sportneuropsychologin i.A.
2018FSP-Fachtitel «Fachpsychologin für Neuropsychologie FSP»
2014CAS Management Zürich
2012Neuropsychologische Gutachterin SIM
2010Dissertation Universität Basel (Prof. M. Regard, Prof. K. Opwis)
Bis 2004Master of Science in Kognitions- und Neurowissenschaften, Universität Basel; Lehrerausbildung

Veröffentlichungen klinischer und wissenschaftlicher Arbeiten

PubMed