Prof. Dr. Antoine Adamantidis, PhD

Professor of System Neurophysiology (Extraordinarius), Director of Center for Experimental Neurology (ZEN)

+41 31 632 55 93
Kontakt per E-Mail

Besondere Schwerpunkte und Spezialisierungen

  • Allgemeine Neurobiologie
  • Schlaf-Wach-Neurobiologie 
  • Gehirn- und Belohnungssysteme
  • Tiermodelle von neurologischen Störungen

Kurzes Profil

Prof. Antoine Adamantidis ist in Tourcoing (Frankreich) geboren und in Belgien aufgewachsen. Die Universität Liege (Belgien) verlieh ihm 2005 den PhD für seine Doktorarbeit über die Charakteristik der physiologischen Funktion der melanin-konzentrierten Hormonrezeptoren von Mäusen. Von 2006 bis 2008 arbeitete er als Post-Doktorand an der Stanford University of Medicine (USA) und von 2008 bis 2010 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter für das Departement of Psychiatry and Biological Sciences an der Stanford University of Medicine (USA) tätig. 2010 wechselte er zum Department of Psychiatry der McGill Universität in Montreal (Kanada), wo er ein Labor über die optogenetische Dissektion von Schlaf-Wach-Stadien gegründet hat. Seit 2014 ist er Professor für Neurophysiologiesystem am Universität Bern und Direktor des Zentrums für Experimentelle Neurologie am Neurologyklinik Universitätsspital Bern.

Curriculum vitae

Berufliche Tätigkeiten / Klinischer Werdegang

Seit 2014Professor und Direktor des Zentrums für experimentelle Neurologie, Universitätsspital Bern (Schweiz)
2010–2013Professor, Departement of Psychiatry, Universität Mc Gill, Montreal (Kanada)
2008–2010Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Departement of Psychiatry and Biological Sciences, Stanford University School of Medicine (USA)
2006–2008Post-Doktorand, Departement of Psychiatry and Biological Sciences, Stanford University School of Medicine (USA)
2005PhD Universität Liege (Belgien)

Veröffentlichungen klinischer und wissenschaftlicher Arbeiten

PubMed