Wir stellen uns kurz vor

Die Neurologie befasst sich mit der Diagnose und Therapie der Erkrankungen des zentralen und des peripheren Nervensystems der neuromuskulären Übertragung (z.B. Myasthenie) und der Muskeln (Myopathien). Diese Erkrankungen sind teilweise recht häufig mit folgenden geschätzten Anzahl Patientinnen und Patienten im Kanton Bern:

  • 100'000 mit Migräne
  • 30'000 mit Restless Legs Syndrom
  • je 10'000 mit Demenz oder Epilepsie
  • 3'000 mit Parkinson und
  • 1'000 mit Multipler Sklerose.

Zirka 20% aller nicht chirurgischen Notfälle sind neurologische Notfälle (mit u.a. für den Kanton Bern geschätzt ca. 3'000 neuen Schlaganfällen pro Jahr).

An der neurologischen Universitätsklinik arbeiten zurzeit 48 Kaderärzte, 62 Assistenzärzte und über 300 nichtärztliche Fachpersonen. In mehreren Bereichen (u.a. Notfall- und Neurointensivmedizin, Schlaganfall, Bewegungsstörungen, Schlaf/Epilepsie) erfolgt die Betreuung von neurologischen Patienten unter Einbezug von mehreren Spezialisten aus dem Neurobereich.

Die Universitätsklinik für Neurologie bildet zusammen mit den folgenden Kliniken das Universitäre Neurozentrum: