Aktuelles

08.10.2019

Fortbildungskalender 2020

Universitätsklinik für Neurologiemehr

31.07.2019

Alle Tiere schlafen – auch Würmer und Fliegen

Die Schlafforschung gehört zu den grossen Leidenschaften von Prof. Dr. med. Claudio Bassetti, Klinikdirektor und Chefarzt der Universitätsklinik für Neurologie am Inselspital Bern. Um den menschlichen Schlaf besser zu verstehen,...mehr

29.05.2019

Multiple Sklerose: Vitamin D könnte Kortison-Therapie verbessern

Das Neurozentrum des Inselspitals hat in einer grundlagenwissenschaftlichen Studie Hinweise darauf gefunden, dass die Wirkung von Kortison zur Behandlung akuter Schübe bei Multipler Sklerose durch die Zugabe von Vitamin D...mehr

10.05.2019

Schlafmedizin: Wenig Schlaf ist gefährlich

Warum schlafen wir? Darauf hat die Wissenschaft bis heute keine Antwort. Was man weiss: Wir schlafen seit den 1990er-Jahren pro Nacht 40 Minuten weniger. Das Kokettieren, dass vier oder fünf Stunden Schlaf genügen, weicht aber...mehr

06.05.2019

Jahresbericht 2018 der Insel Gruppe

Anfang März 2019 hat die Insel Gruppe den Abschluss des Geschäftsjahres 2018  publiziert. Nun folgt der Jahresbericht in seiner ausführlichen Form. Medienmitteilung Jahresbericht 2018 Insel Gruppe Broschüre Jahresbericht...mehr

05.05.2019

Lese-Tipp: Schlaf ist nicht gleich Schlaf

Warum der Schlaf vor Mitternacht besonders wichtig ist und worauf Schlafstörungen hinweisen können. – Für die NZZ am Sonntag sprach Prof. Dr. med. Claudio A. Bassetti, Direktor und Chefarzt der Universitätsklinik für Neurologie...mehr

12.04.2019

Gesundheitsforum Frühling 2019

7. Mai 2019: Hirnschlag vermeiden und richtig handeln Wie kann ich einen Hirnschlag sofort erkennen? Wie muss ich in der Notfallsituation reagieren? Warum soll ich bei Verdacht auf einen Hirnschlag unverzüglich die Notfall Nr....mehr

01.04.2019

Kopfüber gegen den Taumel

Gleichgewichtsstörungen und Schwindelattacken können vor allem für ältere Menschen gefährlich werden. Mit zunehmendem Alter, wenn der Blutdruck meist ansteigt, kann das Herz diese körperlichen Schwankungen weniger gut...mehr

22.02.2019

Hoffnung Hirnschrittmacher

Für schwer depressive Menschen ist sie ein Lichtblick: die tiefe Hirnstimulation. Sie unterbricht mit elektrischen Impulsen die krankhafte Aktivität der Nervenzellen im Kopf.Artikel der Schweizer Familie vom 8. Februar 2019 (PDF)mehr

18.02.2019

Wenn sie singt, wirds leichter

Parkinson erfordert verschiedene Therapien – auch kreative. Singen, Velo fahren und Boxen können den Krankheitsverlauf bremsen.Artikel der Berner Zeitung BZ vom 18. Februar 2019mehr

Treffer 1 bis 10 von 58
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-58 Nächste > Letzte >>